1. Übernachtung in unserem Wohnmobil

So genial war unsere erste Nacht im Wohnmobil
11. – 12.03.2017 Camper area Tamaro TI

Gemütlich nach dem Mittag fuhren wir zu dritt Richtung Süden los. Kurz entschlossen entschieden wir uns für die Route durch den Gotthard. Bis jetzt sind wir eigentlich immer die San Bernardino- Route gefahren. Aber wieso nicht mal was Neues mit dem neuen Mobil. Die Verkehrslage war einfach wunderbar und wir waren „fast“ alleine auf der Strasse. Nach gut einer Stunde fahrt machten wir den ersten Zwischenstopp damit unsere kleine kurz an die frische Luft konnte. Diese Gelegenheit nutzte ich gleich um alles am Wohnmobil zu kontrollieren ob alles noch am richtigen Platz ist und hält. Nach dem kleinen Stopp ging es direkt weiter Richtung Süden. Nach ca. 1.5h Weiterfahrt verliessen wir bereits die Autobahnausfahrt Rivera TI und fuhren auf den Stellplatz „Camper area Tamaro TI“ in Rivera-Monteceneri.

Nebst uns hatte es nur gerade mal zwei weitere Wohnmobile auf dem Stellplatz. So konnten wir für uns einen schönen Platz aussuchen. Direkt neben dem Stromanschluss unter einem kleinen Baum geparkt beginnen wir uns einzurichten. Es war immer noch angenehme 15 Grad obwohl es bereits 18 Uhr war. Bevor es ganz dunkel wurde legten wir unsere ersten Bratwürste auf den „Easy Chef Grill“. Das Teil ist einfach Hammer. Dazu noch einen grünen Salat und ein feines Stück Brot und das war bereits unser erstes Menü im Wohnmobil.

Die kleine war von der Fahrt richtig müde und wir legten sie gleich nach dem Essen ins grosse Queenbett. Nach ein paar Minuten schlief sie bereits tief und fest und wir beide genossen die ersten Stunden im „Womo-Wohnzimmer“. So gegen 23 Uhr machten auch wir uns bettreif und gingen schlafen. Alle drei konnten perfekt schlafen.

Natürlich war klar, dass wir gleich am morgen früh unser Backofen testen mussten. Als der Backofen auf Temperatur war, schoben wir das Gitter mit den Frischbackzöpfchen rein. Nach kurzer Zeit waren die Zöpfchen fertig und wir genossen unser 1. Frühstück im Wohnmobil.

Mit der kleinen haben wir noch ein paar Runden auf dem Spielplatz gedreht, bevor wir unser Wohnmobil für die Fahrt nach Hause vorbereiteten.

Das erste Mal die Toilettenkassette und den Grauwassertank geleert. Auf dem Platz war alles so gut beschrieben und es verlief tadellos. Alles wieder gut verstaut und eingeräumt machten wir uns auf den Weg nach Hause. Wir haben dieselbe Route gewählt wie für den Hinweg.

Zu Hause angekommen brachten wir unser Wohnmobil auf Vordermann und bereiteten es für die nächste Ausfahrt vor.

Fazit zum Stellplatz:

Wir fanden den Stellplatz perfekt und werden diesen als Zwischenstopp in den Sommerferien anfahren. Der kleine Spielplatz und die Lage allgemein war alles sehr sauber. Kleines Restaurant gehört ebenfalls zum Platz welches wir aber nicht testeten. Auch die Bezahlung am Automaten fanden wir top so ist man auf kein Personal angewiesen und kann sich wirklich frei bewegen. Wir kommen wieder…..